Dora Volke, Studentin und Koordinatorin des Mentorings am Romanischen Seminar

Dora Volke, Studentin und Koordinatorin des Mentorings am Romanischen Seminar

Frühaufsteher oder nicht? Warum Freiburg? Kindheitsträume und außergewöhnliche Erlebnisse? Die uniCROSS Online-Redaktion fragt in der Uni nach … Heute hat Dora Volke, Studentin, Koordinatorin des Mentorings am Romanischen Seminar und Lokalkoordinatorin der Freiburger Hochschulgruppe von Studieren Ohne Grenzen Deutschland e.V., den Fragebogen ausgefüllt.

Warum gerade die Uni Freiburg?

Tatsächlich des Studiums wegen. Ich habe im Bachelor FrankoMedia studiert, das gibt es so nur an der Uni Freiburg. Ich komme aus Hannover – als ich mich hier beworben habe, musste ich erst einmal auf der Karte gucken, wo Freiburg überhaupt liegt.

Bist Du Frühaufsteher/in?

Ich kann gut früh aufstehen und dann auch gleich wach und ansprechbar sein. Das heißt aber nicht, dass ich es gern tue.

Welche Vorurteile Deines Fachbereichs erfüllst Du?

Als Romanistin kann ich zwar in einigen Ländern dieser Welt in der Landessprache meinen Kaffee bestellen – das Trinkgeld auszurechnen ist allerdings immer eine Herausforderung.

Als Kind dachte ich … Heute weiß ich…

Als Kind dachte ich, jeder will so werden wie seine/ihre Mutter oder Vater. Heute weiß ich, niemand will’s, aber alle werden’s.

Worauf könntest Du niemals verzichten?

Schokolade. Jedenfalls nicht für sehr lange Zeit.

Was geht gar nicht?

Wein aus dem Tetrapack. Es sei denn, es ist Glühwein.

Mensa oder Vesperbrot?

Weder noch, am liebsten eine Laugenstange vom Bäcker.

Mit wem an der Uni Freiburg würdest Du gerne mal einen Tag die Rolle tauschen?

Mit einer Kaffeetasse im Café Europa, die bekommen ziemlich sicher ganz schön viel Gossip mit 🙂

Was war Dein außergewöhnlichstes Erlebnis an der Uni Freiburg?

Da fällt mir zum Beispiel die Demonstration gegen Studiengebühren für EU-Ausländer und Zweitstudium letzten Herbst ein. Es war toll zu sehen, dass es doch viele junge Leute gibt, die für etwas eintreten, das sie vielleicht gar nicht selbst betrifft.

Wo sonst würdest Du gerne leben oder arbeiten?

Ich könnte mir gut vorstellen in Freiburg zu bleiben und zu arbeiten, allerdings sehe ich hier leider keine wirklichen Berufsmöglichkeiten für mich. Tübingen ist eine Option.

Mehr Fragebogen, ausgefüllt für uniCROSS

Birgitta Landerer, Buchbinderin an der UB

Lu uniONLINE, Redaktionsmaskottchen

Michael Pelt, Security an der Uni

Kathrin Rück, Studentin und Mitarbeiterin im Café Libresso

Claudia Sedelmeier, Presse- und Marketingreferentin sowie Social Media Managerin des Studierendenwerks

Spencer, ein an der Uni Freiburg entwickelter Roboter

Rolf Hermkes, Bibliothekar in der UB

Louisa Theresa Braun, Studentin und Gender-Referentin

Heike Elisabeth Kapp, Koordinatorin Kompetenznetzwerk Studierendenmentoring

Esther Sophia Rust, Umweltreferentin und Studentin der Umweltnaturwissenschaften

Dr. Franz Leithold, Leiter des Medienzentrums 

Johannes Heitmann, Lehramtsstudent & Telefonist beim SCS

Dr. Antje Kellersohn, leitende Direktorin der UB

Wanda Kubicek, Lehramtstudentin Sport, Bio & Power Pump-Trainerin beim AHS

Ulrich Eckelt, Erasmus-Beauftragter der Uni Freiburg

Lukas Jörger, Mensakassierer und Student der Neueren und Neuesten Geschichte im Hauptfach und Kunstgeschichte im Nebenfach

Angelika Vogelbacher, Leiterin des Zentrums für Lehrerbildung

Laura Wächter, Studentin, Hiwi und Fachschaftsmitglied

Elisabeth Heß, Leiterin des Café Senkrecht

Magnus Rook, Student und Schauspieler bei Laut und Lyrik

Susanne Duesterberg, Leitung der Prüfungsverwaltung der GeKo und Studiengangkoordination des Englischen Seminars

Klara-Maria Hanft, Medizinstudentin und Mitorganisatorin der Freiburger Stammzellspende

Juliane Besters-Dilger, neue hauptamtliche Prorektorin für Studium und Lehre

Raphael Steinhilber, Hiwi am Lehrstuhl für Internationale Politik

Lisa Hüther-Pape, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie

Erasmusstudent Damian Bess

Anke Gerelt, Köchin in der Mensa Institutsviertel

Henriette Gööck, Medizinstudentin und erste Cellistin des aka-Orchesters

Professor Dr. Gerhard Schneider, Direktor des Rechenzentrums

Anne Schäfer, Studentin, Senatsmitglied, Sprecherin …

Uni-Rektor Schiewer

Foto: Sarah Posselt-Böhm
Veröffentlicht am 13. März 2017

Empfohlene Artikel