aka Filmclub wird 60

aka Filmclub wird 60

Seit bald 60 Jahren bietet der aka-Filmclub Kino im Hörsaal zu studierendenfreundlichen Preisen. Ab dem 21. November 2017 feiert der Verein seinen Geburtstag mit einer Jubiläumswoche. In der Woche werden Klassiker der Technicolor-Ära, von „The Wizard of Oz“ bis „Der rote Korsar“ und eine Werkschau des Regisseurs Fritz Lang gezeigt.  Außerdem gibt es Vorträge, eine Stummfilmvertonung und eine Ausstellung im Uniseum.

Zwei Studenten gründeten den aka-Filmclub am 22. November 1957. Seitdem besteht er ohne Unterbrechung. Jetzt verbindet der Verein sein eigenes Jubiläum mit einem aus der Filmgeschichte: Der erste Technicolor-Film „The Gulf Between“ wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Mit „The Wizard of Oz“, „Der rote Korsar“ und „Singin‘ in the Rain“ zelebriert des Filmclub diese Film-Ära.

Im Uniseum dokumentieren ab dem 25. November 2017 Exponate und Bildmaterial den Wandel des Kinobetriebes und bieten einen Einblick in die studentische Kinoarbeit. Außerdem werden dort Eigenproduktionen des aka-Filmclubs vorgestellt. Die Kuratorin Valentina Escherich bietet kostenlose Führungen durch die Ausstellung an.

Den Beginn der Jubiläumswoche macht der Stummfilm „Metropolis“ – live vertont vom Freiburger Stummfilmmusiker Günter A. Buchwald. Mit der Fritz Lang-Werkschau reaktiviert der aka außerdem die erste Filmreihe die dort je gezeigt wurde.

Info

Weitere Infos zum aka-Filmclub: www.aka-filmclub.de

Das aktuelle Programm gibt’s hier ebenfalls auf der Website des aka.

Das Uniseum ist von Donnerstag bis Samstag, von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Führungen gibt es kostenlos und ohne Voranmeldung an diesen Terminen:

Freitag          08.12.2017 17:15 Uhr

Donnerstag   21.12.2017 17:15 Uhr

Freitag          12.01.2018 17:15 Uhr

Samstag       27.01.2018 15:15 Uhr

Freitag          09.02.2018 17:15 Uhr

Foto: aka-Filmclub
Veröffentlicht am 14. November 2017

Empfohlene Artikel