Comedy flex_IMG_0030
Comedy flex_IMG_0013
Comedy flex_IMG_0051
Comedy flex_IMG_0055
Comedy flex_IMG_0085
Comedy flex_IMG_0112
Comedy flex_IMG_0137
Comedy flex_IMG_0128
Comedy flex_IMG_0151
Comedy flex_IMG_0011
Comedy flex_IMG_0183
Comedy flex_IMG_0192
Comedy flex_IMG_0203
Comedy flex_IMG_0205
Tosender Applaus für Joachim Breitner, der erste Eindruck sitzt. Als erster Act des Abends ist man immer einem gewissen Druck ausgesetzt, Joachim lässt sich davon jedoch nicht unterkriegen.
Janis Vees – völlig ahnungslos und absolut nicht vorbereitet auf die nächsten Stunden dieser Comedy-Show. Als wir ihn nach seinen Erwartungen fragen, meint er nur: "Ich habe keine, ich will einfach nur, dass es lustig wird!"
Mit ihrer selbstironischen und expressiven Art kreiert Elsa eine lockere Atmosphäre und reißt das Publikum sofort in ihren Bann. In ihrem Set dreht sich alles um ihre Verbindung zum Disney-Film “Die Eiskönigin”, die sie mit einer Gesangseinlage zu “Let it Go” zur Geltung kommen lässt. Sie thematisiert Herausforderungen, die sie als Ü30-Jährige meistern muss: zum Beispiel, wie man in einem Technoclub richtig tanzt oder das plötzliche Auftauchen eines Myoms in ihrer Gebärmutter.
Reaktionen aus dem Publikum zu Elsas Auftritt: Eine Zuschauerin krümmt sich vor Lachen, da sie sich selbst in ihren Witzen und Geschichten wiederfinden kann. Elsa verlässt den Abend definitv als eine der Favoriten.
Nach acht Jahren kehrt der Berliner Comedian Thomas Kornmaier wieder nach Freiburg zurück. Diesmal mit weniger Nervosität und mehr Mut zur Improvisation, was sich an den Reaktionen des Publikums bemerkbar macht.
Das Publikum lacht und jubelt begeistert, während Thomas Kornmaier über Missgeschicke mit der Deutschen Bahn, seine Erfahrungen als veganer Metzgersohn und zugezogene Schwaben in Berlin spricht – ein Abend voller Humor und treffsicherer Beobachtungen.
Mit Google übersetzten Lyrics zieht Moderator Ansgar Hufnagel spielerisch die volle Aufmerksamkeit des Publikums wieder auf sich. Die Regeln? Zuhören, auf die Texte achten und so schnell wie möglich die Antwort in die Menge rufen!
Darf man über den Mann im Rollstuhl lachen? Unter dem Motto "läuft" geht Stephan Freude mit cleveren Wortspielen humorvoll und offen mit seiner Behinderung um und zeigt dem Publikum: Ja! Man kann über den Mann im Rollstuhl lachen.
Chris Blessing bringt das Publikum sofort zum Lachen, indem er charmant erklärt, dass sein Name wie 'christian blessing' (=christlicher Segen) klingt – und wer könnte etwas dagegen haben? Mit einem Augenzwinkern lässt er die Grenzen zwischen Zirkus und Comedy-Show verschwimmen, während er das Publikum mit seinen spektakulären Jonglierkünsten verzaubert. Bereiten Sie sich auf einen Segen voller Lacher vor!
„Es ist einfach eine tolle Location, jedes mal ist ein neues Publikum dabei und es macht immer Spaß.“ - Kiana Taiari, Deutschlands beste Nachwuchszauberkünstlerin, teilt ihre Eindrücke vor ihrem Auftritt. Ihr Tipp für Nervosität und Lampenfieber: Atemübungen und voller Selbstbewusstsein auftreten.
„Arbeitsethik besiegt Angst“ – Nebi’s Mantra als er sich für seinen Auftritt vorbereitet. Als letzer Act ist der Druck hoch, doch mit seinem makabren Humor punktet Nebi trotz der späten Stunde immer noch sehr gut beim Publikum.
Der Abend endet mit einem Paukenschlag: "The Great Nebi" erzählt uns Geschichten über seine Erziehung in einer 5-köpfigen Bruderschaft und bringt den Saal zum Lachen. Auf die Frage nach seiner Karriere und Bühnenerfahrung erklärt er: "Der letzte bei so einer Show hat schon etwas mehr Druck. Es bringt eine gewisse Erwartung mit sich. Aber wenn du dir und deinem Material vertraust, ehrliches Interesse am Publikum hast und seine quatschigen Antworten in etwas Witziges verwandelst, dann läuft alles gut."
Ein Abend voller schöner Momente, viel Gelächter und elektrisierender Stimmung neigt sich dem Ende zu. Elsa und Thomas verabschieden sich noch einmal liebevoll und spielerisch voneinander für die Kamera und machen sich auf in die Nacht.
„Super Stimmung, dankbares Publikum und ein toller Abend“ – mit diesen Worten verabschiedet sich Moderator Ansgar Hufnagel von uns und der Mensabar bis zu seiner nächsten Show am 06.11.2024.
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow